Archiv der Kategorie: Cate

Nachttisch-Schublade ;-)

Mein lieber Leser,

mit einem spannenden und interessantem Thema möchte ich dir die Restwoche versüßen… ich denke daran wirst du deine Freude haben 🙂

Sexspielsachen gehören in jede gut sortierte Nachttisch-Schublade. Ob alleine oder zu zweit, die kleinen Freudenbringer sind pure Befriedigung.

Klar, müssen die Spielsachen nicht immer mit von der Partie sein, aber sind doch gerne gesehen und gefühlt ;-).

Unzähliges wird in den Shops angeboten.

Ich will nicht auflisten, was es alles gibt, denn ich denke du bist da sicher selbst im Bilde.

Auch hier gehen die Meinungen wieder auseinander.

Manche Menschen behaupten, dass Sex mit Sexspielzeug kein Sex ist, andere können sich wiederum keinen Sex ohne Sexspielzeug vorstellen.

Viele Männer haben Angst davor, dass ihre Partnerin sie nicht mehr braucht, wenn ein Sexspielzeug alle ihre Bedürfnisse befriedigt.

Diese Angst ist völlig unbegründet. Ein Vibrator kann die Frau nämlich nicht mit einem romantischen Frühstück im Bett überraschen oder mit ihr kuscheln.

Um einen Mädels Abend aufzupeppen, kann man eine Dildoparty veranstalten.

Hautnah kann man die tollen Teile begutachten, sich austauschen und rum albern.
Die Produkte werden unter Garantie nicht „am lebenden Objekt“ vorgeführt und somit kann man sich ruhig in das Sofa fallen lassen.

Man bekommt ausschließlich zu jedem Dildo und Vibrator etwas erklärt, man probiert natürlich auch aus – aber KEINE Vibratoren!!! (naja, man hält sich die lediglich mal an die Nase …)

Deine Cate ist immer neugierig auf Neues und ich bilde mir lieber selbst mein Urteil, ob ein Spielzeug mir Lust verschafft oder Frust.

Und du weißt, das eine oder andere Spielzeug befindet sich ja bereits in meinem Besitz.

Eine wunderbare, verspielte Woche
Deine Cate :*

Bildquelle: Hausfotograf 1

Lebe, als wäre der Himmel auf Erden

 

 

Mein lieber Leser,

es ist Mittwochmorgen und ich sitze hier ganz entspannt mit einer Tasse Kaffee, da fällt mir das Zitat von Mark Twain in`s Auge…

So ein Sprüchekalender ist schon was schönes 😉

Oftmals muss ich aber feststellen, wie passend die Sprüche sind und wie gut diese manchmal zum Leben passen.

Arbeite, als würdest du das Geld nicht brauchen.
Liebe, als hätte dich nie jemand verletzt.
Tanze, als würde niemand zusehen.
Singe, als würde niemand zuhören.
Lebe, als wäre der Himmel auf Erden.

Mark Twain

(1835 – 1910)

Das finde ich ein passendes Wochenmotto für uns!!! Was meinst du?

Dir wünsche ich eine schöne Woche mit vielen schönen Dingen 😉

Fühl dich gedrückt

Deine Cate

Bildquelle: Hausfotograf 2

Schlagfertig ♥♥♥

Mein lieber Leser,

heute habe ich eine schönes Zitat von Elbert Hubbard.

Elbert Green Hubbard war ein amerikanischer Schriftsteller, Essayist, Philosoph und Verleger. Er war der Begründer des Roycroft Movement, einem amerikanischen Zweig des aus England kommenden Arts and Crafts Movement.

Geboren: 19. Juni 1856, Bloomington, Illinois, Vereinigte Staaten
Gestorben: 7. Mai 1915, Irland

Schlagfertig = Jede Antwort, die so klug ist, daß der Zuhörer wünscht, er hätte sie gegeben.

Freunde von mir meinen, ich bin Schlagfertig, dem möchte ich auch nicht widersprechen 😉

Viele Grüße
deine Cate

Bildquelle: Hausfotograf 2

…hoffentlich habe ich den alten Barbarossa nicht geweckt…. :-)

Mein lieber Leser,

ich habe meine freien Tage genutzt um mich ein wenig kulturell zu bilden und mehr über meine schöne Heimat zu erfahren.

Bei bestem Wetter viel die Entscheidung auf den Kyffhäuser

Ein Gebirge, eine Burg, ein Denkmal – ein Name steht für eine faszinierende Einmaligkeit. Das Kyffhäusergebirge, südlich des Harzes gelegen beeindruckt nicht nur mit einer geologischen und botanischen Vielfalt, sondern auch durch seine kulturhistorische Bedeutung.

Von der Reichsburg Kyffhausen, einst eine der größten Burgen des Mittelalters, sind heute noch sehenswerte Ruinen und der tiefste Burgbrunnen der Welt erhalten geblieben.

Deutschlandweit bekannt geworden ist der Berg mit der Burg jedoch mit dem, was sich in ihm verbirgt: „Dem schlafenden Kaiser Barbarossa im unterirdischen Schlosse“. Die „Barbarossasage“ im ausgehenden Mittelalter entstanden, im 19. Jahrhundert zur Nationalsage befördert, ist heute eine der bekanntesten Sagen Deutschlands. Sie war auch ein Grund für die Errichtung des Kaiser-Wilhelm-Nationaldenkmals, des Kyffhäuser-Denkmals, in den romanischen Ruinen der Reichsburg Kyffhausen.

Das Denkmal wurde 1896 eingeweiht und zählt seither mehr als 20 Millionen Besucher.

Besonders beeindrucken fand ich die Barbarossa-Figur und das Reiterstandbild vom Wilhelm I.

Auch der Blick in den Burgbrunnen war faszinierend, ist er doch mit 176 m, der tiefste Burgbrunnen der Welt.

Heute kann man am Brunnenhäuschen kleine Steine käuflich erwerben, um sie in den tiefen Schacht zu werfen. Damit der Brunnen im Laufe der Jahre nicht auf diese Weise wieder verstopft, wurde unterhalb des Wasserspiegels eine Auffangeinrichtung eingebaut. Diese wird von Zeit zu Zeit mitsamt den Steinen hinaufgezogen und entleert.

Ein Stein benötigt im freien Fall etwa sechs Sekunden, ehe er mit rund 200 km/h auf die Wasseroberfläche aufschlägt. Allerdings geschieht es in fast jedem Fall, daß er mit der Brunnenwandung in Berührung kommt und damit abgebremst wird. So kann es je nach Anzahl dieser Kollissionen mit der Wand bis zu 12 Sekunden dauern, bis der Stein das Wasser erreicht.

Der Ausflug war sehr interessant und man könnte Unmengen über die Sage des alten Kaiser Friedrich I., genannt Barbarossa erzählen…

…hoffentlich habe ich den alten Barbarossa nicht geweckt….

Nun mein lieber, genieße den Herbst bis zu unserem Wiedersehen *zwinker*
Heiße Küsschen von deiner Cate

Ich genoss diesen Augenblick ♥♥♥

 

Hallo mein lieber Leser,

nach einer aktiven Woche, brauchte ich am Wochenende ganz dringend eine Auszeit und was passt da nicht besser als ein Besuch in meiner Lieblingssauna.

Also ab in die Sauna und einfach mal nichts tun, so stand es auf dem Programm.

Die heiße Dusche vor dem ersten Saunagang hatte schon etwas befreiendes, als ob man die Woche mit all seinen belastenden Ereignissen einfach abwaschen könnte.

Was mir weniger gefiel, war die Tatsache, dass heute ziemlich viele Leute da waren.

Ich betrat die Sauna und diese war erstaunlicherweise sehr übersichtlich besucht nur ein Ehepaar und ein Mann.
Das ich gewisse Reizungen bei den Männern auslöse ist mir klar und damit spiele ich auch sehr gerne.

So entschied ich mich für die gegenüberliegende Bank wo der einzelne Herr saß, so dass er mich in meiner vollen Pracht, sehen konnte.

Während ich mein Handtuch in Position brachte, präsentierte ich ihm meine sexy Kehrseite ;-). Ich bückte mich, so dass er einen Blick auf meine kleine süße Pussi erhaschen konnte.

Ich spürte seine durchbohrenden Blicke und wie er doch etwas unruhig wurde.

Ich legte mich mit dem Rücken in voller Länge auf mein Handtuch.
Ich schloss die Augen und wusste dass er volle Sicht auf meine frisch rasierten Lusthügel hat.

Ich genoss diesen Augenblick irgendwie und in mir kam eine leichte Erregung auf.

Nach einer Weile öffnete ich die Augen und ich erwischte ihn dabei wie er direkt zwischen meine Beine schaute.

Schnell wandte er den Blick ab und schaute mich etwas errötet an.
Ich lächelte aber mit einem verführerischen Blick zurück und strich scheinbar zufällig mit meiner Hand zwischen meinen Beinen hin und her.

Das Ehepaar verlies die Sauna.

Auf meiner Brust bildeten sich schon kleine Schweißperlen und meine Nippel standen wie die Schweizergarde. Ich berührte meine Brüste und verteilte den Schweiß mit langsamen Bewegungen, mein Körper glänzte und es war so erregend, nicht nur für mich….

…denn meinem gegenüber wurde der Penis immer größer und nach einer Weile konnte man locker behaupten dass er einen Ständer hatte.

Seine Versuche das irgendwie zu verbergen in dem er sich anders hinsetzte scheiterten.
Langsam wurde es mir zu heiß.

Ich stand auf und sagte ihm noch Bye.

Allerdings lies ich am Ausgang mein Handtuch noch einmal absichtlich fallen.

Ich bückte mich und streckte dabei meinen Po so spitz wie möglich und hob das Handtuch auf.

Er musste alles gesehen haben.

Ich ging raus und gönnte mir eine kalte Dusche.

Ich dachte über das Erlebte nach.

Das war ein prickelndes Erlebnis und ich konnte den nächsten Saunagang gar nicht abwarten.

Das nächste Mal werde ich meine Freundin mitnehmen 😉

Na, Lust auf Sauna?

Heiß – Kalte Gute Nacht Küsse
von deiner Cate

Bildquelle: Hausfotograf 1

HERBST –>mehr Zeit um sich gegenseitig zu verführen…….

Mein lieber Leser,

der goldene Herbst hat Einzug gehalten und lässt wieder viel Zeit für gemütliche Zweisamkeit.

Es ist September und die Tage werden wieder kürzer aber die Nächte, lääääänger 🙂 mehr Zeit um sich gegenseitig zu verführen…….

Nicht nur Adam lässt sich gerne von Eva verführen … NEIN – auch Eva lässt sich gern von Adam verführen.

Der wohl erfolgreichste Betörer aller Zeiten war Giacomo Casanova. Er lebte im 18. Jahrhundert und sein Ruf als Weiberheld ist bis heute legendär.

Frauen lassen sich auf verschiedene Weise gerne verführen ;-).

Sie lieben Schuhe und schicke Kleidung. Darüber hinaus mögen sie romantische Abende zu Zweit und freuen sich jederzeit über Blumen. Das Herz einer Frau zu erobern ist nicht wirklich schwer!

Meine Sehnsüchte zu erkennen, gehört unweigerlich zur hohen Kunst der Verführung.

Ein Mann sollte wissen, was er will und sich auch trauen es auszusprechen.

Ich mag es, wenn ein Mann mir seine ganze Aufmerksamkeit widmet und mich für den süßen Moment wie seine Königin behandelt.

Ein schönes, gepflegten Candle Light Dinner, ein edler Tropfen eine sinnliche Massage …

Bring mich in die Situation, in der mein rationaler Verstand komplett ausgeschaltet wird, übernimm die sexuelle Offensive.

Manchmal reicht aber auch nur ein Blick oder ein betörender Duft und der Abend endet in einer wilden Sexorgie.

Eine verführerische Woche, dir mein Casanova ***

Einen lieben Gruß
Deine Cate :*

Bildquelle: Hausfotograf 2

„Heiß wie die Hölle, schwarz wie der Teufel…♥

Mein lieber Leser,

die letzten Sonnenstrahlen kitzelten heute Morgen an meiner Nasenspitze und es ist höchste Zeit das wollig, warme Bett zu verlassen.

Jetzt muss der Muntermacher Nummer 1 her!!!

Der Duft verbreitet sich durch das ganze Haus, herrlich …

Der erste Schluck weckt die Lebensgeister in mir.

Für die Kirche war er ein Getränk des Teufels, den Propheten Mohammed soll er geheilt und Ziegen wachgehalten haben – Kaffee.

Eine unscheinbare Bohne trat von Äthiopien über Arabien ihren Siegeszug rund um die Welt an.

Ein schönes Zitat vom französischen Staatsmann und Diplomaten Charles-Maurice de Talleyrand (klingt wie Tellerrand ;-))
umschreibt Kaffee in ein paar einfachen, wundervollen Worten:

„Heiß wie die Hölle, schwarz wie der Teufel, rein wie ein Engel und süß wie die Liebe.“

Also irgendwie könnte das auch die Definition für „Cate“ sein 😉 :-*

Es gibt über 60 verschiedene Kaffeearten.

Meine Favoriten sind diese:

Latte macchiato (eigentlich meine persönlich Nr. 1)

Wird ein Espresso mit einem großen Anteil an heißer Milch serviert, spricht man von einem Latte macchiato.

Cappuccino

Cappuccino besteht zur Hälfte aus Espresso und aus aufgeschäumter Milch. Seinen Namen hat der Cappuccino vom Kapuzinermönch, der wie der Cappuccino eine Kapuze trägt.

Espresso

Er gehört zu den verträglichsten Kaffeesorten und zeichnet sich dadurch aus, dass das Getränk aus dunkel gerösteten Bohnen hergestellt wird. Von dunkel gerösteten Bohnen spricht man dann, wenn Kaffeebohnen stark geröstet wurden.

Espresso-Frappé

Hierbei handelt es sich um eisgekühlten Espresso, der gemeinsam mit Eiswürfeln püriert serviert wird. Gerne auch mit Karamell :-))

Welchen Kaffee darf ich dir am Morgen ans Bett bringen? :-*

Eine wundervolle, stressfreie Woche und ein kleines Küsschen,
Deine Cate ♥

Bildquelle: Hausfotograf 2

Ich lassen etwas Champagner über meine Brüste laufen….

Mein lieber Leser,

du öffnest die schwere Balkontür die unser kühles Zimmer von der heißen Sommerwärme trennt.
Ein heißer Luftzug umschließt dich sofort und lässt dich zurück in das kühle Zimmer treten.
Ich liege nackt auf dem weichen, großen Bett und spüre auch da, wie wunderbar warm die Luft ist.
Es ist fantastisches Wetter draußen und wir entschließen uns an den See zu fahren.
Schnell packe ich noch eine gekühlte Flasche unseres Lieblingschampagner und zwei Gläser ein und auch die Decke vergessen wir nicht.
Ich werfe mein Sommerleichtes Kleid über meinen Körper und du beobachtest mich, wie ich versuche den Reisverschluss zu schließen, lässt mich aber ganz schön zappeln, bevor du deine Hilfe anbietest, die ich dankend annehme.
Ich spüre deine großen warmen Hände an meinem Nacken, die mich sanft streicheln bevor du den Verschluss für mich schließt.
Die fahrt zum See ist trotz der Klimaanlage heiß aber die Vorfreude auf das kühle Nass, lässt es uns aushalten.

Die Bäume rauschen durch den lauen Sommerwind, der doch tatsächlich versucht, mein Kleid anzuheben um den Blick auf meinen strahlend weißen Slip frei zu geben…aber ich habe dich durchschaut und verhindere es. „Dieser Blick ist schon reserviert, mein lieber“ sagte ich und drücke deine Hand fester in die meine.
Mit einem süßen lächeln belohnst du mich und ich bin sehr glücklich in diesem Moment.
„Lass uns ein Boot nehmen“, schlägst du vor und ich finde diese Idee super.

Eine leichte Brise liegt über dem See und du paddelst uns weit raus, Es ist hier angenehm kühl und ich möchte dich für deine Anstrengung belohnen.

Der Korken macht einen riesen Knall und fliegt mit einem Satz auf den See hinaus und durch den Transport sprudelt der Champagner wie eine Fontäne aus der Flasche, geschickt fülle ich unsere Gläser ein und reiche dir dein Glas.
Ein tiefer Blick in unsere Augen, ein zartes „diing“ der Gläser und wir sind uns einig, dieser Tag ist wunderschön.

Schweißperlen sind auf deiner Stirn zu sehen, ich Knöpfe dein Hemd auf…
Ich ziehe mein Kleid über den Kopf und streife meinen String runter, mit einem lächeln werfe ich ihn dir gekonnt mit dem Fuß ins Gesicht und springe vom Boot ins klare Wasser.
Angestachelt von meiner Neckerei, entledigst du dich deiner Klamotten und springst mir hinter her.

Wir necken uns ein wenig und sind froh über die willkommene Erfrischung.
Wir schwimmen ein wenig, dann kehren wir auf das Boot zurück.

Die Wasserperlen glitzern auf unserer Haut im Sonnenschein. Leicht außer Atem liegen wir uns in den Armen. Meine steifen Nippel spürst du fest an deinem Körper.

Unbeobachtet von den anderen legen wir uns in das Boot und verwöhnen uns gegenseitig.
Ich lassen etwas Champagner über meine Brüste laufen und das Rinnsal hat keine Chance zu fliehen, so schnell bist du mit deiner flinken Zunge.

Wir genießen unser Dasein gegenseitig in vollen Zügen, bis es Zeit wird, wieder festen Boden unter den Füßen zu spüren.
Erfrischt vom kühlen nass aber etwas hungrig beschließen wir den Abend bei einem Candle Light Dinner ausklingen zu lassen.

Der Heimweg geht schnell und wir fallen zufrieden ins große, weiche Bett, falls du aber denkst dass du jetzt schlafen kannst….

Die Sonne geht langsam unter und es verspricht wieder eine laue Nacht zu werden…

…süße, schmutzige Träume dir mein lieber Leser und…
zarte Küsse, Deine Cate :-*

 

Bildquelle: Hausfotograf 1

Deinen frischen und männlichen Duft konnte ich…..♥♥♥

Mein lieber Leser,

ich betrat die Hotellobby und unsere Blicke trafen sich.
Ich war von der ersten Sekunde verzaubert. Wir plauderten erst ein wenig….

bevor wir uns mit dem Lift zur Suite aufmachten.

Schon im Aufzug knisterte es gewaltig und du zogst mich ganz nah an dich heran.

Deinen frischen und männlichen Duft konnte ich wahrnehmen und du fühltest dich angenehm warm an, ich fühlte mich sofort zu dir hingezogen.

Zart trafen sich unsere Lippen und es fühlte sich gut an.

Die Ankunft des Liftes unterbrach unser zartes Lippenspiel.
Du bestelltest uns ein gute Flasche Wein.

Als der Roomservice aus dem Zimmer war zogst du mich zu dir auf das Bett.

Deine Hände erkunden neugierig meinen Körper. Ich genieße jeder Berührung deiner Hände. Du schiebst mein Kleid hoch um zu sehen was ich drunter trage.

Mein weißer Straps – Gürtel mit den Hautfarben Strümpfe schmeicheln meinen langen Beinen und ich spüre das es dir gefällt was du siehst. Mein Fuß wandert in deinen Schritt und ich spüre deine Freude auf mich. Mit sanften Bewegungen massiere ich dein erregiertes Glied und es gefällt dir.

Deine weichen Hände gleiten an meinen Beinen auf und ab. Wir schauen uns tief in die Augen, brauchen nicht viele Worte um uns zu verstehen.

Du öffnest den Reißverschluss meines Kleides und es gleitet an mir herab, so das ich nur noch in meinen weißen Dessous vor dir stehe.

Gekonnt lassen wir uns in unser weißes, weiches Bett fallen. Du beugst dich über mich und küsst meinen ganzen Körper. Ich genieße deine Zärtlichkeiten in vollen Zügen.

Leidenschaftliche Küsse lassen unsere Körper verschmelzen.
Angeheizt von der knisternden Erotik und hemmungslosen Geilheit braucht es nur ein Augenaufschlag und du liegst nackt vor mir in deiner vollen Pracht.

Mein Slip landet auf dem Lampenschirm, was uns sehr amüsiert. Wir lachen herzhaft und du reichst mir mein Glas Wein und mit einem „kling“ stoßen erst einmal unsere Gläser aneinander 😉
Im Hintergrund läuft Musik und Eros Ramazzotti mit „una cose della vita“ macht unseren Moment perfekt.

Dein Mund wandert von meinen Brüsten über meinen Bauch zu meinem heissen Schoss. Du spreizt meine Beine und beginnst mich leidenschaftlich zu verwöhnen.

Auch dir entgeht nicht, wie feucht ich bereits bin und du genießt meinen Saft.

Jetzt will ich dich nur noch in mir spüren. Dein Schwanz ist hart und prall kurz davor zu explodieren.

Langsam gleitet deine harte Lanze in meine feuchte, heisse Pussy…

Wir genießen beide diesen intimen Moment in dem wir uns so nah sind, so nah man sich in diesem Moment nur sein kann.
Schon beim schreiben dieses Textes wird deine Cate schon wieder „wuschig“ 🙂

Aber auch dieses „kleine“ Problemchen werde ich gleich lösen… und dabei an dich denken.

Sehnsuchtsvolle Küsse
von Deiner Cate ***kisskisskiss***

Bildquelle: Hausfotograf 2

Was ist da über Nacht gescheh´n?

Was ist da über Nacht gescheh´n?
Unsere Agentur Jocelyn Escort ist jetzt 10!
Die 9 hat davon Wind bekommen
und hat doch glatt Reißaus genommen.
Nun leuchten 10 Geburtstagskerzen hell und klar,
werden hoffentlich viel Glück bringen

(auch angesichts des neuen Gesetzes 🙁 )

im nächsten Jahr.
Auch wir wünschen dir alles Gute und sagen ganz geschwind:
„Kommt lasst uns alle feiern – hoch lebe das Geburtstagskind!

Danke, dass ich ein Teil dieser schönen Zeit sein durfte.

Viele aufregende Dates, durfte ich erleben…

…darauf werde ich heute mein Glas erheben…♥♥♥

Auf diesem Wege einen dicken Kuss und ein Dankeschöööön an meine reizende Jocelyn, herzensgute Anna, vertrauensvollen Alf und frivolen 😉 Freundinnen ♥♥♥

Aber auch an dich, mein lieber Leser…

…einen Toast! Nein, natürlich kein labberiges Weißbrot, sondern einen Trinkspruch 😉

Wasser macht weise, lustig der Wein.
Drum trinken wir beides, um beides zu sein.

Cheers!!!

Liebe Grüße eure Cate

Bildquelle: Eigenbild Cate

So ein Sprüchekalender ist schon was schönes 😉

Mein lieber Leser,

es ist Mittwochmorgen und ich sitze hier ganz entspannt mit einer Tasse Kaffee, da fällt mir das Zitat von Mark Twain in`s Auge…

So ein Sprüchekalender ist schon was schönes 😉

Oftmals muss ich aber feststellen, wie passend die Sprüche sind und wie gut diese manchmal zum Leben passen.

Arbeite, als würdest du das Geld nicht brauchen.
Liebe, als hätte dich nie jemand verletzt.
Tanze, als würde niemand zusehen.
Singe, als würde niemand zuhören.
Lebe, als wäre der Himmel auf Erden.

Mark Twain

(1835 – 1910)

Das finde ich ein passendes Wochenmotto für uns!!! Was meinst du?

Dir wünsche ich eine schöne Woche mit vielen schönen Dingen 😉

Fühl dich gedrückt

Deine Cate

Bildquelle: Hausfotograf 1

Ich öffne deine Hose… *frechgrins*

Mein lieber Leser,

wir leerten den letzten Schluck aus unseren Gläsern, ich sehe dir in die Augen und du kannst in den meinen schon die Vorfreude auf etwas Besonderes sehen.

Ich fange an, dich sanft zu küssen, erst deinen Nacken, deinen Hals, deine Ohren und zuletzt wieder deinen Mund. Unsere Lippen treffen sich mit einer hauchzarten Berührung, sodass du Gänsehaut davon bekommst. Dein Mund öffnet sich leicht, in der Erwartung meiner Zungenspitze. Es fühlt sich fast an, wie ein elektrischer Schlag, als sich unsere Zungenspitzen endlich berühren, sich küssen und miteinander sanft anfangen zu kämpfen.

Während ich dich weiter liebevoll betrachte wird dein Bedürfnis mich zu berühren so groß, das ich du hinter mich trittst und vorsichtig deine Arme um meinen Hals legst und deinen Kopf an meinen schmiegst.

Deine Hände beginnen mich zu streicheln von der Brust hinunter zum Bauch und du schiebst mein Kleid hoch.
Deine Finger sanft über meine Haut gleitend, genieße ich deine Wärme.
Meine Härchen richten sich auf und eine Gänsehaut überzieht meine Haut.
Die Schauer jagen mir bis zwischen meine Beine und ein wohliges warmes Gefühl breitet sich dort aus.
Deine Hände streicheln meine Brüste und mit einem gekonnten Handgriff öffnest du meinen BH. Zart streicheln deine warmen Hände meine Knospen.
Deine Lippen auf meinen Brüsten spürend vergrabe ich meine Finger leicht in deinen Haaren und beuge mich etwas zurück. Zärtlich mit Fingern und Lippen liebkost du meine Brustwarzen und umschließt eine Brust mit deiner Hand.
Ich spüre deine Freude auf mich und mit sanftem Druck reibe ich an deiner Hose und fühle die Erektion deines Schwanzes. Ich öffne deine Hose… *frechgrins*
Sofort ziehst du mich auf deinen Schoß. Ich setz mich so, das ich auf deiner harten Erektion zum sitzen komme. Langsam gleitet dein Schwanz in mich hinein.
Ich fange mich langsam an, auf ihm zu bewegen und genieße das Gefühl, ihn in mir zu spüren. Ich reite immer wilder auf dir, während du meine Klit mit deinen Fingern stimulierst.

Als ich spüre, wie sich meine Muskeln immer stärker verkrampfen und ich unweigerlich auf meinen Orgasmus zusteuere stößt du immer schneller zu, um schließlich mit ein paar kräftigen letzten Stößen gleichzeitig mit mir zu kommen.

Erschöpft und zufrieden lassen wir uns auf`s Bett fallen….
Deine Augen leuchten und du schenkst mir dein süßes lächeln.

Ich öffne den Champagner und wir stoßen auf unsere gemeinsame Nacht an 😉

Mein lieber Leser, damit entlasse ich dich in die letzten Arbeitstage bevor du in dein wohlverdientes Wochenende gehst.

Sündige Küsse
von Deiner Cate

Bilderquelle: Eigenbild Cate

 

Das Geheimis der Nachttisch-Schublade ♥

Mein lieber Leser,

mit einem spannenden und interessantem Thema möchte ich dir die Restwoche versüßen… ich denke daran wirst du deine Freude haben 🙂

Sexspielsachen gehören in jede gut sortierte Nachttisch-Schublade. Ob alleine oder zu zweit, die kleinen Freudenbringer sind pure Befriedigung.

Klar, müssen die Spielsachen nicht immer mit von der Partie sein, aber sind doch gerne gesehen und gefühlt ;-).

Unzähliges wird in den Shops angeboten.

Ich will nicht auflisten, was es alles gibt, denn ich denke du bist da sicher selbst im Bilde.

Auch hier gehen die Meinungen wieder auseinander.

Manche Menschen behaupten, dass Sex mit Sexspielzeug kein Sex ist, andere können sich wiederum keinen Sex ohne Sexspielzeug vorstellen.

Viele Männer haben Angst davor, dass ihre Partnerin sie nicht mehr braucht, wenn ein Sexspielzeug alle ihre Bedürfnisse befriedigt.

Diese Angst ist völlig unbegründet. Ein Vibrator kann die Frau nämlich nicht mit einem romantischen Frühstück im Bett überraschen oder mit ihr kuscheln.

Um einen Mädels Abend aufzupeppen, kann man eine Dildoparty veranstalten.

Hautnah kann man die tollen Teile begutachten, sich austauschen und rum albern.
Die Produkte werden unter Garantie nicht „am lebenden Objekt“ vorgeführt und somit kann man sich ruhig in das Sofa fallen lassen.

Man bekommt ausschließlich zu jedem Dildo und Vibrator etwas erklärt, man probiert natürlich auch aus – aber KEINE Vibratoren!!! (naja, man hält sich die lediglich mal an die Nase …)

Deine Cate ist immer neugierig auf Neues und ich bilde mir lieber selbst mein Urteil, ob ein Spielzeug mir Lust verschafft oder Frust.

Und du weißt, das eine oder andere Spielzeug befindet sich ja bereits in meinem Besitz.

Eine wunderbare, verspielte Woche
Deine Cate :*

Bildquelle: Hausfotograf 1

Erdbeerbowle :-)

Mein lieber Leser,

ich hoffe du hast deine Woche bis jetzt gut hinter dich gebracht.

Das Wetter in und um Leipzig, lässt ja fast keine Wünsche offen.

Deine Cate wird sich ihre frische Erdbeerbowle gut schmecken lassen (deliziös).

Meine Vorfreude auf die warmen Tage, steigt von Tag zu Tag, geht es dir ebenso?

Noch ein nettes Gedicht, um dich über den Rest der Woche zu bringen.

Cäsar Flaischlen (1864-1920)

Glück

Nun ward es Sommer und die Rosen blühn und blaue Sterne blitzen durch die Nacht …
und durch die Nacht und ihre blühenden Rosen und ihre glück-tieffrohe Stille hingehen wir … zwei selige Kinder …
und endlos vor uns breitet sich … in wunderbarer Helle, von reifendem Korn durchrauscht, die schöne Welt.

Lass dich fest drücken 🙂

Deine Cate

Bildquelle: Eigenbild Cate

kleines Miststück, dachte ich so…♥

Mein lieber Leser,

ich möchte dich heute zu einen kleinen frivolen Spielchen einladen…

…meine süße Freundin Asa war schon immer ein heißes Ding und wir schauten schon immer gern den einen oder anderen Porno zu unseren Mädels Abend, ja du hast richtig gelesen, auch Mädels schauen Pornos 😉

Wir verabredeten uns bei ihr zu Hause.

Das kleine schmutzige Luder trug nur eine kurze Panty und ein enges Shirt, ihre Nippel waren nicht zu übersehen, hatte sie schon beim zubereiten der Häppchen, heimlich den Film geschaut oder freute sie sich so sehr auf mich?

Ich gab ihr bei der Begrüßung einen Klaps auf ihren kleinen straffen Arsch.

Mir war jetzt schon ganz heiß, kleines Miststück, dachte ich so.
Ich ließ die Korken knallen und füllte unsere Gläser mit der leckeren Prickelbrause.

Wir waren von der heißen Atmosphäre so geil, dass der Film schnell zur Nebensache wurde.

Ohne lange zu zögern streiften wir unsere Klamotten vom Körper. Sie hat einen wundervollen Körper. Einen tollen Arsch, schöne Schenkel, ein flacher Bauch und wundervolle Brüste.

Sie drückte mich sanft in den Korbstuhl und begann, mich mit ihrem Mund zu liebkosen. Bis sie mit ihrer Zunge in meinem Zentrum der Lust angekommen war. Oh, mein Gott, wie sie das beherrschte!

Sie umkreiste und drang zwischendurch auch ein. Mit ihren schlanken Fingern befriedigte sie mich zusätzlich und brachte mich mit einer spielerischen Leichtigkeit von einem Höhepunkt zum nächsten. Dann wollte ich auch.

Und wie gut das schmeckte. Wir leckten unsere geilen Muschis, fingerten und stöhnten. Es war unglaublich geil und erst unsere hüpfenden Möpse!

Sie kam plötzlich sehr intensiv und ich war glücklich und befriedigt.

So schön kann Freundschaft sein!

Lustvolle Küsse,
Deine Cate

Bildquelle: Hausfotograf 2