Archiv der Kategorie: Cate

Abschiede sind Tore in neue Welten :`-(

Auf Wiedersehen, Adieu, So Long, Aurevoir !!!!

Egal in welcher Sprache ich mich verabschiede, ich werde euch auf alle Fälle sehr vermissen……

ABER….

Abschiede sind Tore in neue Welten….

… man sieht sich ja bekanntlich immer zweimal im Leben…

… und auch ein Gesetz wird mir die Leidenschaft für interessante Treffen, wenn auch ohne Erotik nicht verbieten.

Ich freue mich auf ein neues Konzept und auf dich mein lieber Leser, lass uns gemeinsam einen neuen Weg gehen!!!

Wie immer im Leben, sagen Liedertexte viel über Lebenssituationen aus und wie ich so hin und her überlege, viel mir spontan dieser Song von Heinz Rudolf Kunze ein:

Kannst Du mir noch folgen?
Kannst Du mich noch sehn?
Ich hab’s tatsächlich riskiert,
Dir den Rücken zuzudrehn.
Doch so wahr ich jetzt hier stehe:
ich bereue keinen Schritt.
Und so wahr ich weitergehe:
Meine Zeit mit Dir kommt mit.

Ich geh meine eigenen Wege,
ein Ende ist nicht abzusehn.
Eigene Wege sind schwer zu beschreiben,
sie entstehen ja erst beim Gehn.

Und da sich die Erde bekanntlich weiter dreht, freue ich mich, dich mein lieber Freund

ab 01. Januar 2018 auf unserer neuen Seite www.modern-geisha-escort.com

zu begrüßen 🙂

Ich bedanke mich bei dir für die gemeinsame Zeit bei Jocelyn Escort und bin überzeugt, dass wir uns wieder sehen…..

Abschied bedeutet oftmals ein lachendes und ein weinendes Auge.

Das weinende Auge, wische ich mir und mit einem Klos im Hals, bleibt mir nur noch DANKE zu sagen, DANKE liebe Jocelyn für deine offene, liebenswerte Art und als gute Freundin, DANKE meine liebe Anna für dein Organisationstalent und Wärme, DANKE  mein Alf für dein wachsames Auge und deine durchgemachten Nächte (das ist ja fast wie bei der Oskar Verleihung) und DANKE Freundinnen für so manche intimen, gemeinsamen Momente  😉

Good bye und auf ein Wiederseh`n 🙂

Eure Cate

Bildquelle:  Hausfotograf 2

könnte das auch die Definition für „Cate“ sein 😉

 

Mein lieber Leser,

nicht ein Sonnenstrahl am Morgen – GÄÄHN- und es ist höchste Zeit das wollig, warme Bett zu verlassen.

Jetzt muss der Muntermacher Nummer 1 her!!!

Der Duft verbreitet sich durch das ganze Haus, herrlich …

Der erste Schluck weckt die Lebensgeister in mir.

Für die Kirche war er ein Getränk des Teufels, den Propheten Mohammed soll er geheilt und Ziegen wachgehalten haben – Kaffee.

Eine unscheinbare Bohne trat von Äthiopien über Arabien ihren Siegeszug rund um die Welt an.

Ein schönes Zitat vom französischen Staatsmann und Diplomaten Charles-Maurice de Talleyrand (klingt wie Tellerrand ;-))
umschreibt Kaffee in ein paar einfachen, wundervollen Worten:

„Heiß wie die Hölle, schwarz wie der Teufel, rein wie ein Engel und süß wie die Liebe.“

Also irgendwie könnte das auch die Definition für „Cate“ sein 😉 :-*

Es gibt über 60 verschiedene Kaffeearten.

Meine Favoriten sind diese:

Latte macchiato (eigentlich meine persönlich Nr. 1)

Wird ein Espresso mit einem großen Anteil an heißer Milch serviert, spricht man von einem Latte macchiato.

Cappuccino

Cappuccino besteht zur Hälfte aus Espresso und aus aufgeschäumter Milch. Seinen Namen hat der Cappuccino vom Kapuzinermönch, der wie der Cappuccino eine Kapuze trägt.

Espresso
Er gehört zu den verträglichsten Kaffeesorten und zeichnet sich dadurch aus, dass das Getränk aus dunkel gerösteten Bohnen hergestellt wird. Von dunkel gerösteten Bohnen spricht man dann, wenn Kaffeebohnen stark geröstet wurden.
Espresso-Frappé
Hierbei handelt es sich um eisgekühlten Espresso, der gemeinsam mit Eiswürfeln püriert serviert wird. Gerne auch mit Karamell :-))

Welchen Kaffee darf ich dir am Morgen ans Bett bringen? :-*

Eine wundervolle, stressfreie Woche und ein kleines Küsschen,
Deine Cate ♥

Bildquelle: Eigenbild Cate

 

die kleinen Dinge im Leben können sehr reizvoll sein ♥♥

Mein lieber Leser,

wie in jedem Jahr, fällt Weihnachten auf den 24. Dezember 🙂 , so weit so gut……

… aber in diesem Jahr, soll es eine etwas andere h(g)eil)ige Nacht werden.

In diesem Jahr stehen die Feiertage für uns beiden unter einem erotischen Stern oder soll ich eher schreiben unter dem erotischen Planeten „Venus“!!

Deine Cate ist in diesem Jahr zu Weihnachten, dein Lustengel und wird dir zum Fest der Liebe richtig einheizen.

Selbstverständlich immer gaaanz uneigennützig, versteht sich!  🙂

Sex ist schließlich keine Sparkasse, bei der man einzahlt und abhebt.

Denn auch die kleinen Dinge im Leben können sehr reizvoll sein.

Wie würde dir das gefallen:

  • wir gehen in ein schickes Restaurant und während wir uns kulinarisch verwöhnen lassen, ziehe ich meinen Slip aus und reiche ihn dir rüber und nur du und ich wissen von diesem kleinen schmutzigen Geheimnis, nur du weißt, das unter meinem Kleid zwischen zwei halterlosen Strümpfen, meine Planke, süße Muschi auf dich wartet

Damit ich neben unseren prächtig glänzenden Weihnachtsbaum nicht aussehe, wie eine nackig, gerupfte Ganz, schmücke ich mich mit allem, was funkelnd und sexy ist.

  • Und du mein lieber, weißt genau was ich meine 😉 , „Diamonds are a Girl`s best Friend“ traumhafte Dessous mit funkelnden Kristallen an den schönsten Stellen meines Körpers, wow, da kann jeder Weihnachtsbaum noch so funkeln, eine Cate kann er nicht toppen!!

Und in diesem Jahr trällert unsere Musikanlage kein „Alle Jahre wieder…“ bei uns trällert Barbara Schöneberger die freche Version von „Santa Baby“… und alles was uns noch so einheizt und antörnt!!

Sollte uns doch etwas frisch werden, muss Plan „B“ her, aber ich verspreche dir, der wird genau so sexy wie Plan „A“:

  • meine Wahl, schwarze, dicke, flauschige Overknees die aus meinen hochhackigen Stiefeln blitzen und ein engen Rollkragenpulli der meine steifen Nippel abzeichnet und du mein lieber, meine blanke Rückseite in vollen Zügen genießen darfst.

Jetzt kann der besinnliche Teil beginnen, bist auch du bereit?

Sexy Weihnachtsgrüße…

Dein sinnlich, liebevoller Weihnachtsengel Cate

Bildquelle: Hausfotograf

War ich wirklich böse – oder nur wild?

 

Lieber Besucher,

das Gedränge ist groß , kaum ein Durchkommen nach vorne, zur Theke in diesem Lokal,
dorthin, wo es Getränke gibt. Es ist mal wieder Samstagabend und Menschen stehen dicht an dicht.

Die Musik dröhnt, eigentlich echt ätzend, dieses Gewühle hier …
Schon eine ganze Weile stehe ich neben einem völlig fremden Typen, mitten in dieser totalen Enge.

Sein Körper ist kantig und hart , beinahe schmerzhaft, mich touchierend – natürlich ungewollt, ungezielt – unbeabsichtigt.
Bei dem Gedränge streift sein Arm meine Brüste und in mir macht sich gleich Erregung breit.

Wie inspirierend, wie genital, wie explosiv und anmachend!

… einen kurzen Moment lang frage ich mich, ob er mich tatsächlich gespürt hätte, in diesem Moment, mich berührt zu haben auch sexuell wahrgenommen habend?

Ob in diesem Gewühle eine suchende Hand, tastende Finger und eine weitere Berührung auffallen würden, – sollten, – wollten, – könnten oder – müssten?

Eine weitere Welle von Bewegung im Gedränge der Körper nehme ich zum Anlass, meine Hand zu positionieren und der dünne Stoff seiner Hose, lässt mich die ganze volle Pracht in meiner Hand spüren.

Er schaut mich an und zögert nicht meine Hand mit seiner, noch fester an seinen Schwanz zu pressen.
Ganz straff führe ich die ganze Fläche meiner Hand, jedes Glied meiner Finger in Kontaktposition.

Ich halte ihn in meiner Hand.

Böses kleines Mädchen … habe ihm in den Schritt gegriffen, habe seine ganze Lust in meine Hand genommen, war ungezügelt, zielstrebig und habe einen Sturm entfesselt.

War ich wirklich böse – oder nur wild?

Er drückt mich fester an sich und im nächsten Moment spüre ich wie etwas in meiner Hand warm und feucht wird.

Mein Körper ist der Weg, nicht das Ziel.
Mein Sex ist der Schlüssel zur Truhe, nicht der Schatz selbst!

Mit einem verschmitztem Lächeln wende ich mich von ihm ab und verschwinde im Getümmel.

Phantasievolle Grüße
Deine Cate

Bildquelle: Hausfotograf 1

Bald nun ist Weihnachtszeit …

Mein lieber Leser,

Weihnachten steht vor der Tür. Man schmückt das Haus, backt Leckereien und zündet Kerzen an. Es gibt viele Traditionen und Bräuche, die die besinnliche Zeit begleiten.

Der traditionelle Leipziger Weihnachtsmarkt öffnet seine Pforten.

Der Leipziger Weihnachtsmarkt findet in diesem Jahr vom 28. November bis 23. Dezember 2017 statt.

Bald nun ist Weihnachtszeit … Advent – dazu gehören Leckereien, Musik, Theater, Stille, Freude und Traditionen. Hier nur einige Tipps rund um die Weihnachtsmarktzeit.

Weihnachtsbaum

Der Weihnachtsbaum stammt aus der Region. Er hat wie immer eine stattliche Höhe und wird mit 2.300 Lichtern geschmückt. Rundum den Weihnachtsbaum entfaltet sich die anheimelnde Stimmung, das besondere Flair des Leipziger Weihnachtsmarktes. Traditionell verkörpert die immergrüne Pflanze Lebenskraft. Seit dem 19. Jh. verbreitete sich die Tradition des Weihnachtsbaumes von Deutschland aus über die ganze Welt.

Märchenwald

Ein Erlebnis für Groß und Klein, die mit viel Liebe zum Detail nachgestellten Szenen aus den bekanntesten Märchen auf dem Augustusplatz vor der Oper. Raten Sie mit ihren Kindern, Enkeln um die Wette. Richtig geraten beim Märchenrätsel ist fast gewonnen. Es gibt tolle Preise zu gewinnen.

Nostalgisches Riesenrad, Etagenkarussell und Pyramide
Versetzen Sie sich in vergangene Zeiten, in die Zeit Ihrer Kindheit zurück und lassen Sie sich von der Optik der alten Jahrmarktattraktionen verzaubern.

Wer kennt ihn nicht, den Klassiker der Filmgeschichte „Feuerzangenbowle“ mit Heinz Rühmann und Theo Lingen. An der Weihnachtspyramide auf dem Nikolaikirchhof lässt es sich mit einem Becher Feuerzangenbowle beschwingt davon träumen.

Die Tradition des Leipziger Weihnachtsmarktes reicht bis in das 15. Jahrhundert zurück. Auf Grund seines einzigartigen kulturellen und kulinarischen Angebotes inmitten der historischen Altstadt, hat er sich inzwischen einen fast legendären Ruf erworben. Mit seinen 250 Ständen ist er einer der größten und schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland.

Und auch deine Cate wird es sich nicht nehmen lassen, ihren ersten Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt zu probieren und ihn für „sehr gut“ bewerten.

Nichts geht über Gütekontrolle😉

So mein lieber, nun werde ich mich wieder in meine Arbeit stürzen…

Fühl dich ganz lieb gedrückt.

Deine Cate

Bildquelle: Hausfotograf 2

meine kleine süße Pussi ♥♥♥

Hallo mein lieber Leser,

nach einem anstrengenden Arbeitstag, brauchte ich  ganz dringend eine Auszeit und was passt da nicht besser als ein Besuch in meiner Lieblingssauna.

Also ab in die Sauna und einfach mal nichts tun, so stand es auf dem Programm.

Die heiße Dusche vor dem ersten Saunagang hatte schon etwas befreiendes, als ob man die Woche mit all seinen belastenden Ereignissen einfach abwaschen könnte.

Was mir weniger gefiel, war die Tatsache, dass heute ziemlich viele Leute da waren.

Ich betrat die Sauna und diese war erstaunlicherweise sehr übersichtlich besucht nur ein Ehepaar und ein Mann.
Das ich gewisse Reizungen bei den Männern auslöse ist mir klar und damit spiele ich auch sehr gerne.

So entschied ich mich für die gegenüberliegende Bank wo der einzelne Herr saß, so dass er mich in meiner vollen Pracht, sehen konnte.

Während ich mein Handtuch in Position brachte, präsentierte ich ihm meine sexy Kehrseite ;-). Ich bückte mich, so dass er einen Blick auf meine kleine süße Pussi erhaschen konnte.

Ich spürte seine durchbohrenden Blicke und wie er doch etwas unruhig wurde.

Ich legte mich mit dem Rücken in voller Länge auf mein Handtuch.
Ich schloss die Augen und wusste dass er volle Sicht auf meine frisch rasierten Lusthügel hat.

Ich genoss diesen Augenblick irgendwie und in mir kam eine leichte Erregung auf.

Nach einer Weile öffnete ich die Augen und ich erwischte ihn dabei wie er direkt zwischen meine Beine schaute.

Schnell wandte er den Blick ab und schaute mich etwas errötet an.
Ich lächelte aber mit einem verführerischen Blick zurück und strich scheinbar zufällig mit meiner Hand zwischen meinen Beinen hin und her.

Das Ehepaar verlies die Sauna.

Auf meiner Brust bildeten sich schon kleine Schweißperlen und meine Nippel standen wie die Schweizergarde. Ich berührte meine Brüste und verteilte den Schweiß mit langsamen Bewegungen, mein Körper glänzte und es war so erregend, nicht nur für mich….

…denn meinem gegenüber wurde der Penis immer größer und nach einer Weile konnte man locker behaupten dass er einen Ständer hatte.

Seine Versuche das irgendwie zu verbergen in dem er sich anders hinsetzte scheiterten.
Langsam wurde es mir zu heiß.

Ich stand auf und sagte ihm noch Bye.

Allerdings lies ich am Ausgang mein Handtuch noch einmal absichtlich fallen.

Ich bückte mich und streckte dabei meinen Po so spitz wie möglich und hob das Handtuch auf.

Er musste alles gesehen haben.

Ich ging raus und gönnte mir eine kalte Dusche.

Ich dachte über das Erlebte nach.

Das war ein prickelndes Erlebnis und ich konnte den nächsten Saunagang gar nicht abwarten.

Das nächste Mal werde ich meine Freundin mitnehmen 😉

Na, Lust auf Sauna?

Heiß – Kalte Gute Nacht Küsse
von deiner Cate

Bildquelle: Hausfotograf 1

***zitter zitter***

 

Mein lieber Leser,

H E U T E     ist es mal wieder soweit und unsere Strasse verwandeln sich in eine einzige Geisterbahn ***zitter zitter***

In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November sieht man jährlich „grauenvolle Gestalten“ durch die Straßen ziehen. Außerdem werden an Halloween Häuser und Gärten schaurig-schön geschmückt. Das Gruselfest stammt übrigens nicht aus den USA, wie die meisten Menschen glauben. Es hat seinen Ursprung in Europa. Wie ist es entstanden und woher hat es seinen Namen? Warum schnitzt man zur Halloween-Zeit aus Kürbisköpfen gruselige Fratzen?

Vermutlich geht Halloween auf eine Tradition der alten Kelten zurück. Sie lebten vor vielen Jahrhunderten in Irland, Schottland und weiteren Gebieten Europas und feierten damals eine Art Totenfest mit dem Namen „Samhain“ – das bedeutet etwa „Ende des Sommers“. Ursprünglich wurde es in der Nacht des elften Vollmonds eines Jahres gefeiert. Nach dem keltischen Kalender war dies der Winteranfang. In dieser Nacht verabschiedeten sich die Kelten vom Sommer. Da der Volksstamm nur zwischen zwei Jahreszeiten, nämlich Sommer und Winter unterschied, war damit auch das Ende des Jahres gekommen.

Der heutige Halloween-Brauch

Die schaurigen Jack-O-Laternen gehören zum heutigen Halloween-Brauch einfach dazu. Auch deine Cate hat sich künstlerisch an einem Kürbis betätigt, wie du auf dem Foto sehen kannst. Aber wie entstand nun eigentlich der Name „Halloween“? Am 1. November feiern die Katholiken seit etwa 1.100 Jahren das Fest Allerheiligen. Im Englischen heißt dieser Tag „All Hallows“. Der Abend des 31. Oktober heißt deshalb auf Englisch „All Hallows Evening“ – also „Allerheiligenabend“. Die Abkürzung dafür lautet „Halloween“.

Jedes Jahr höhlen Kinder und Erwachsene massenhaft Kürbisse aus und feiern Halloween-Partys. Kinder verkleiden sich und gehen von Haus zu Haus, um von ihren Nachbarn Süßigkeiten zu ergattern. Deine Cate hat schon kleine Süßigkeitsbeutel vorbereitet, ich bin für alle Geister gewappnet und wenn bei mir in der Halloween-Nacht der Spruch „Gib Süßes oder es gibt Saures“ gerufen wird, sollte ich die Gunst der Hexen und Geister auf meiner Seite haben *zwinker*!
Vor allem in den Städten hat sich Halloween durchgesetzt. Wenn jemand keine Süßigkeiten spendiert, können die Kinder ihm laut Halloween-Brauch dann einen Schrecken einjagen – allerdings soll dies nur ein harmloser Streich sein.

Hier noch ein paar Sprüche, die dich vielleicht heute erwarten:

Wir sind kleine Geister, essen gerne Kleister, wenn Sie uns nichts geben,
bleiben wir hier kleben.

Geister schreien, Hexen lachen, gebt uns Süßes, sonst wird’s krachen.

Schaurig, gruselige Gespenstergrüße und Küsse
von Deiner süßen Cate

Bildquelle: Eigenbild Cate

Was hältst du von oraler, vaginaler, klitoraler oder analer Stimulation?

Mein liebster Leser,

wow, das Jahr neigt sich dem Ende, es ist schon fast November, was für ein crazy Jahr, mir bleibt nur ein Fazit, „das Leben ist schön!!“

Ich hoffe du hattest auch ein schönes Jahr, klar mit allen Höhen und Tiefen, wäre ja sonst laaangweilig ;-).

Was hältst du von oraler, vaginaler, klitoraler oder analer Stimulation?

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass bei extremer Geilheit alles sein darf.

Das ist wie bei jedem Thema, was sich um Sex dreht, alles kann, nicht`s muss.

Am besten eine Mischung (klitoral mit der Zunge und währenddessen vaginal mit den Fingern) wenn man sich mit den Fingern zulange direkt mit der Klitoris beschäftigt wird sie schnell überreizt und dann geht in der Hinsicht garnix mehr…

Ich kann sowohl vaginal, klitoral als auch anal kommen und alles für sich ist schon megageil, aber das Höchste der Gefühle ist das Rund-herum-Verwöhn Programm meines Sexpartners: Zunge/Lippen an der Klit und jeweils gleichzeitig Finger (kann aber auch ruhig ein Toy sein) in der Pussy (um den G-Punkt zu stimulieren oder einfach „ausgefüllt“ zu sein) und im Arsch.
Das ist der einfach der Oberhammer, ein Sexrausch und versetzt mich in den absoluten Wahnsinn, so dass ich wirklich minutenlang komme und mich in anderen Sphären wähne…

Dem gibt es von meiner Seite eigentlich nicht`s mehr hinzuzufügen…….

Darum wünsche ich dir eine schöne Woche und verbleibe bis bald,

deine liebe Cate :*

Bildquelle: Hausfotograf 1

Nachttisch-Schublade ;-)

Mein lieber Leser,

mit einem spannenden und interessantem Thema möchte ich dir die Restwoche versüßen… ich denke daran wirst du deine Freude haben 🙂

Sexspielsachen gehören in jede gut sortierte Nachttisch-Schublade. Ob alleine oder zu zweit, die kleinen Freudenbringer sind pure Befriedigung.

Klar, müssen die Spielsachen nicht immer mit von der Partie sein, aber sind doch gerne gesehen und gefühlt ;-).

Unzähliges wird in den Shops angeboten.

Ich will nicht auflisten, was es alles gibt, denn ich denke du bist da sicher selbst im Bilde.

Auch hier gehen die Meinungen wieder auseinander.

Manche Menschen behaupten, dass Sex mit Sexspielzeug kein Sex ist, andere können sich wiederum keinen Sex ohne Sexspielzeug vorstellen.

Viele Männer haben Angst davor, dass ihre Partnerin sie nicht mehr braucht, wenn ein Sexspielzeug alle ihre Bedürfnisse befriedigt.

Diese Angst ist völlig unbegründet. Ein Vibrator kann die Frau nämlich nicht mit einem romantischen Frühstück im Bett überraschen oder mit ihr kuscheln.

Um einen Mädels Abend aufzupeppen, kann man eine Dildoparty veranstalten.

Hautnah kann man die tollen Teile begutachten, sich austauschen und rum albern.
Die Produkte werden unter Garantie nicht „am lebenden Objekt“ vorgeführt und somit kann man sich ruhig in das Sofa fallen lassen.

Man bekommt ausschließlich zu jedem Dildo und Vibrator etwas erklärt, man probiert natürlich auch aus – aber KEINE Vibratoren!!! (naja, man hält sich die lediglich mal an die Nase …)

Deine Cate ist immer neugierig auf Neues und ich bilde mir lieber selbst mein Urteil, ob ein Spielzeug mir Lust verschafft oder Frust.

Und du weißt, das eine oder andere Spielzeug befindet sich ja bereits in meinem Besitz.

Eine wunderbare, verspielte Woche
Deine Cate :*

Bildquelle: Hausfotograf 1

Lebe, als wäre der Himmel auf Erden

 

 

Mein lieber Leser,

es ist Mittwochmorgen und ich sitze hier ganz entspannt mit einer Tasse Kaffee, da fällt mir das Zitat von Mark Twain in`s Auge…

So ein Sprüchekalender ist schon was schönes 😉

Oftmals muss ich aber feststellen, wie passend die Sprüche sind und wie gut diese manchmal zum Leben passen.

Arbeite, als würdest du das Geld nicht brauchen.
Liebe, als hätte dich nie jemand verletzt.
Tanze, als würde niemand zusehen.
Singe, als würde niemand zuhören.
Lebe, als wäre der Himmel auf Erden.

Mark Twain

(1835 – 1910)

Das finde ich ein passendes Wochenmotto für uns!!! Was meinst du?

Dir wünsche ich eine schöne Woche mit vielen schönen Dingen 😉

Fühl dich gedrückt

Deine Cate

Bildquelle: Hausfotograf 2

Schlagfertig ♥♥♥

Mein lieber Leser,

heute habe ich eine schönes Zitat von Elbert Hubbard.

Elbert Green Hubbard war ein amerikanischer Schriftsteller, Essayist, Philosoph und Verleger. Er war der Begründer des Roycroft Movement, einem amerikanischen Zweig des aus England kommenden Arts and Crafts Movement.

Geboren: 19. Juni 1856, Bloomington, Illinois, Vereinigte Staaten
Gestorben: 7. Mai 1915, Irland

Schlagfertig = Jede Antwort, die so klug ist, daß der Zuhörer wünscht, er hätte sie gegeben.

Freunde von mir meinen, ich bin Schlagfertig, dem möchte ich auch nicht widersprechen 😉

Viele Grüße
deine Cate

Bildquelle: Hausfotograf 2

…hoffentlich habe ich den alten Barbarossa nicht geweckt…. :-)

Mein lieber Leser,

ich habe meine freien Tage genutzt um mich ein wenig kulturell zu bilden und mehr über meine schöne Heimat zu erfahren.

Bei bestem Wetter viel die Entscheidung auf den Kyffhäuser

Ein Gebirge, eine Burg, ein Denkmal – ein Name steht für eine faszinierende Einmaligkeit. Das Kyffhäusergebirge, südlich des Harzes gelegen beeindruckt nicht nur mit einer geologischen und botanischen Vielfalt, sondern auch durch seine kulturhistorische Bedeutung.

Von der Reichsburg Kyffhausen, einst eine der größten Burgen des Mittelalters, sind heute noch sehenswerte Ruinen und der tiefste Burgbrunnen der Welt erhalten geblieben.

Deutschlandweit bekannt geworden ist der Berg mit der Burg jedoch mit dem, was sich in ihm verbirgt: „Dem schlafenden Kaiser Barbarossa im unterirdischen Schlosse“. Die „Barbarossasage“ im ausgehenden Mittelalter entstanden, im 19. Jahrhundert zur Nationalsage befördert, ist heute eine der bekanntesten Sagen Deutschlands. Sie war auch ein Grund für die Errichtung des Kaiser-Wilhelm-Nationaldenkmals, des Kyffhäuser-Denkmals, in den romanischen Ruinen der Reichsburg Kyffhausen.

Das Denkmal wurde 1896 eingeweiht und zählt seither mehr als 20 Millionen Besucher.

Besonders beeindrucken fand ich die Barbarossa-Figur und das Reiterstandbild vom Wilhelm I.

Auch der Blick in den Burgbrunnen war faszinierend, ist er doch mit 176 m, der tiefste Burgbrunnen der Welt.

Heute kann man am Brunnenhäuschen kleine Steine käuflich erwerben, um sie in den tiefen Schacht zu werfen. Damit der Brunnen im Laufe der Jahre nicht auf diese Weise wieder verstopft, wurde unterhalb des Wasserspiegels eine Auffangeinrichtung eingebaut. Diese wird von Zeit zu Zeit mitsamt den Steinen hinaufgezogen und entleert.

Ein Stein benötigt im freien Fall etwa sechs Sekunden, ehe er mit rund 200 km/h auf die Wasseroberfläche aufschlägt. Allerdings geschieht es in fast jedem Fall, daß er mit der Brunnenwandung in Berührung kommt und damit abgebremst wird. So kann es je nach Anzahl dieser Kollissionen mit der Wand bis zu 12 Sekunden dauern, bis der Stein das Wasser erreicht.

Der Ausflug war sehr interessant und man könnte Unmengen über die Sage des alten Kaiser Friedrich I., genannt Barbarossa erzählen…

…hoffentlich habe ich den alten Barbarossa nicht geweckt….

Nun mein lieber, genieße den Herbst bis zu unserem Wiedersehen *zwinker*
Heiße Küsschen von deiner Cate

Ich genoss diesen Augenblick ♥♥♥

 

Hallo mein lieber Leser,

nach einer aktiven Woche, brauchte ich am Wochenende ganz dringend eine Auszeit und was passt da nicht besser als ein Besuch in meiner Lieblingssauna.

Also ab in die Sauna und einfach mal nichts tun, so stand es auf dem Programm.

Die heiße Dusche vor dem ersten Saunagang hatte schon etwas befreiendes, als ob man die Woche mit all seinen belastenden Ereignissen einfach abwaschen könnte.

Was mir weniger gefiel, war die Tatsache, dass heute ziemlich viele Leute da waren.

Ich betrat die Sauna und diese war erstaunlicherweise sehr übersichtlich besucht nur ein Ehepaar und ein Mann.
Das ich gewisse Reizungen bei den Männern auslöse ist mir klar und damit spiele ich auch sehr gerne.

So entschied ich mich für die gegenüberliegende Bank wo der einzelne Herr saß, so dass er mich in meiner vollen Pracht, sehen konnte.

Während ich mein Handtuch in Position brachte, präsentierte ich ihm meine sexy Kehrseite ;-). Ich bückte mich, so dass er einen Blick auf meine kleine süße Pussi erhaschen konnte.

Ich spürte seine durchbohrenden Blicke und wie er doch etwas unruhig wurde.

Ich legte mich mit dem Rücken in voller Länge auf mein Handtuch.
Ich schloss die Augen und wusste dass er volle Sicht auf meine frisch rasierten Lusthügel hat.

Ich genoss diesen Augenblick irgendwie und in mir kam eine leichte Erregung auf.

Nach einer Weile öffnete ich die Augen und ich erwischte ihn dabei wie er direkt zwischen meine Beine schaute.

Schnell wandte er den Blick ab und schaute mich etwas errötet an.
Ich lächelte aber mit einem verführerischen Blick zurück und strich scheinbar zufällig mit meiner Hand zwischen meinen Beinen hin und her.

Das Ehepaar verlies die Sauna.

Auf meiner Brust bildeten sich schon kleine Schweißperlen und meine Nippel standen wie die Schweizergarde. Ich berührte meine Brüste und verteilte den Schweiß mit langsamen Bewegungen, mein Körper glänzte und es war so erregend, nicht nur für mich….

…denn meinem gegenüber wurde der Penis immer größer und nach einer Weile konnte man locker behaupten dass er einen Ständer hatte.

Seine Versuche das irgendwie zu verbergen in dem er sich anders hinsetzte scheiterten.
Langsam wurde es mir zu heiß.

Ich stand auf und sagte ihm noch Bye.

Allerdings lies ich am Ausgang mein Handtuch noch einmal absichtlich fallen.

Ich bückte mich und streckte dabei meinen Po so spitz wie möglich und hob das Handtuch auf.

Er musste alles gesehen haben.

Ich ging raus und gönnte mir eine kalte Dusche.

Ich dachte über das Erlebte nach.

Das war ein prickelndes Erlebnis und ich konnte den nächsten Saunagang gar nicht abwarten.

Das nächste Mal werde ich meine Freundin mitnehmen 😉

Na, Lust auf Sauna?

Heiß – Kalte Gute Nacht Küsse
von deiner Cate

Bildquelle: Hausfotograf 1

HERBST –>mehr Zeit um sich gegenseitig zu verführen…….

Mein lieber Leser,

der goldene Herbst hat Einzug gehalten und lässt wieder viel Zeit für gemütliche Zweisamkeit.

Es ist September und die Tage werden wieder kürzer aber die Nächte, lääääänger 🙂 mehr Zeit um sich gegenseitig zu verführen…….

Nicht nur Adam lässt sich gerne von Eva verführen … NEIN – auch Eva lässt sich gern von Adam verführen.

Der wohl erfolgreichste Betörer aller Zeiten war Giacomo Casanova. Er lebte im 18. Jahrhundert und sein Ruf als Weiberheld ist bis heute legendär.

Frauen lassen sich auf verschiedene Weise gerne verführen ;-).

Sie lieben Schuhe und schicke Kleidung. Darüber hinaus mögen sie romantische Abende zu Zweit und freuen sich jederzeit über Blumen. Das Herz einer Frau zu erobern ist nicht wirklich schwer!

Meine Sehnsüchte zu erkennen, gehört unweigerlich zur hohen Kunst der Verführung.

Ein Mann sollte wissen, was er will und sich auch trauen es auszusprechen.

Ich mag es, wenn ein Mann mir seine ganze Aufmerksamkeit widmet und mich für den süßen Moment wie seine Königin behandelt.

Ein schönes, gepflegten Candle Light Dinner, ein edler Tropfen eine sinnliche Massage …

Bring mich in die Situation, in der mein rationaler Verstand komplett ausgeschaltet wird, übernimm die sexuelle Offensive.

Manchmal reicht aber auch nur ein Blick oder ein betörender Duft und der Abend endet in einer wilden Sexorgie.

Eine verführerische Woche, dir mein Casanova ***

Einen lieben Gruß
Deine Cate :*

Bildquelle: Hausfotograf 2

„Heiß wie die Hölle, schwarz wie der Teufel…♥

Mein lieber Leser,

die letzten Sonnenstrahlen kitzelten heute Morgen an meiner Nasenspitze und es ist höchste Zeit das wollig, warme Bett zu verlassen.

Jetzt muss der Muntermacher Nummer 1 her!!!

Der Duft verbreitet sich durch das ganze Haus, herrlich …

Der erste Schluck weckt die Lebensgeister in mir.

Für die Kirche war er ein Getränk des Teufels, den Propheten Mohammed soll er geheilt und Ziegen wachgehalten haben – Kaffee.

Eine unscheinbare Bohne trat von Äthiopien über Arabien ihren Siegeszug rund um die Welt an.

Ein schönes Zitat vom französischen Staatsmann und Diplomaten Charles-Maurice de Talleyrand (klingt wie Tellerrand ;-))
umschreibt Kaffee in ein paar einfachen, wundervollen Worten:

„Heiß wie die Hölle, schwarz wie der Teufel, rein wie ein Engel und süß wie die Liebe.“

Also irgendwie könnte das auch die Definition für „Cate“ sein 😉 :-*

Es gibt über 60 verschiedene Kaffeearten.

Meine Favoriten sind diese:

Latte macchiato (eigentlich meine persönlich Nr. 1)

Wird ein Espresso mit einem großen Anteil an heißer Milch serviert, spricht man von einem Latte macchiato.

Cappuccino

Cappuccino besteht zur Hälfte aus Espresso und aus aufgeschäumter Milch. Seinen Namen hat der Cappuccino vom Kapuzinermönch, der wie der Cappuccino eine Kapuze trägt.

Espresso

Er gehört zu den verträglichsten Kaffeesorten und zeichnet sich dadurch aus, dass das Getränk aus dunkel gerösteten Bohnen hergestellt wird. Von dunkel gerösteten Bohnen spricht man dann, wenn Kaffeebohnen stark geröstet wurden.

Espresso-Frappé

Hierbei handelt es sich um eisgekühlten Espresso, der gemeinsam mit Eiswürfeln püriert serviert wird. Gerne auch mit Karamell :-))

Welchen Kaffee darf ich dir am Morgen ans Bett bringen? :-*

Eine wundervolle, stressfreie Woche und ein kleines Küsschen,
Deine Cate ♥

Bildquelle: Hausfotograf 2