Archiv der Kategorie: Blinddate

Blinddate

Neuanfang ist immer ein Schritt der Weiterentwicklung

Meine lieben Leser,

kurz vor Weihnachten habe ich mir selber noch ein Geschenk gemacht: Ein neues Shooting. Wie vor kurzem beschrieben, nutzte ich die Gelegenheit um mich für Euch sehr sexy und verführerisch in Szene zu setzen. Auch wenn das Jahr bald vorbei ist und gewisse Dinge eine Endlichkeit erfahren, ist es für mich definitiv ein Neuanfang.

Auch wenn ich noch nicht so lange dabei bin und erst ein paar Blinddates unternommen habe, bin ich sehr gespannt auf die Dinge die da kommen und auf die tolle Zeit, die ich 2018 mit Euch verbringen werde.

Ab 01.01.18 könnt Ihr gerne unter wellness-escort.com mit mir Kontakt aufnehmen. Dort habt Ihr die Möglichkeit alle meine neuen  Bilder zu sehen, die hoffentlich Lust auf mehr machen…

Ich freue mich sehr auf Euch!

Eure Gloria

P.S. Da ein Neuanfang auch immer ein Schritt der Weiterentwicklung bedeutet, werdet Ihr mich ab 01.01.18 unter einem neuen Alias finden: Clara!

 

 

Neue Fotos, neue Verlockung

Meine lieben Leser,

letzte Woche habe ich kurz einige meiner Blogbeiträge offline nehmen müssen, da einige Bildrechte nicht geklärt waren. Damit dies nicht wieder vorkommt, habe ich sofort ein neues Fotoshooting für Ende Dezember organisiert, um neue erotische Bilder für euch machen zu lassen. Als kleinen Vorgeschmack möchte ich euch diese Bilder zeigen, die bei meinem letzten Aktshooting  entstanden sind. Natürlich wird es beim nächsten Mal auch wieder Fotos in einer reizvollen Verpackung geben. Ihr könnt gespannt sein! Ich werde euch nicht enttäuschen. 😉

In Liebe
Gloria

 

Hoch über den Dächern von Berlin

Meine lieben Leser,

hoch über den Dächern von Berlin habe ich gestern ein wahrlich atemberaubendes Date verbracht. Im 15. Stock eines Hotels bot uns dieses Panoramafenster die Möglichkeit, den Ausblick auf eine ganz besondere Art und Weise zu genießen.

Der Abend begann mit der Verabredung in der Hotelbar. Dafür fuhr ich in die 10. Etage. Der Ausblick von dort war nicht weniger beeindruckend. Unsere Blicke trafen sich und es war sofort klar: Dies kann nur ein unvergesslicher Abend voller Leidenschaft werden. Den Einklang in den Abend gab ein Küsschen links, ein Küsschen rechts und die Hand auf meinem Po.

 

Nach einem Aperitiv stiegen wir in den Fahrstuhl. Er war leer. Die Türen schlossen sich und es war schwer, nicht sofort über einander herzufallen. Wir spürten das Knistern zwischen uns. Unsere Blicke trafen sich. Doch es kann auch sehr anregend sein, der ersten Wolllust nicht gleich nachzugeben.

Im Zimmer angekommen, ging dann alles ganz schnell. Wir rissen uns die Klamotten vom Leib und es war sofort klar, dass wir es bei diesem Ausblick am Fenster treiben werden. Er schob mich sanft, aber bestimmt dort hin und drehte mich um. Meine Brüste berührten das kalte Glas und es machte mich total geil. Seine Hände glitten zwischen meine Beine und er spürte sofort meine Erregung. Ob Ihn das anmachte? Er griff meine Haare und stieß sein Gemächt in mich rein. Ich stöhnte auf vor Lust. Er packte mich fest an meinem Po und wir bewegten uns, bis wir gemeinsam kamen.

Die Stadt, und ihre Magie, lag uns zu Füßen.

Mit Dir möchte ich auch gerne einen solch prickelnden Abend erleben. Wenn Du dies auch möchtest, dann melde Dich unter
+49 (0) 172 6653100  oder per E-Mail: mail@jocelyn-escort.com!

Ich freue mich auf Dich!

Deine Gloria

Bildmaterial: Eigenfotografie

Grüsse aus der Schweiz

Mein lieber Leser,

ich bin gerade in der schönen Schweiz unterwegs und möchte dich mit einem Gruss  bedenken!

An einem Abzweig auf meiner Wanderung kam ich an diesem Schild vorbei. Die Schweizer sind ja ein spezielles Völkchen, insbesondere was ihre lustige Sprache betrifft. Was soll das Schild nur bedeuten?

Also, ich stelle mir Folgendes vor:

Ich gehe auf dem kleinen Weg am Schild vorbei durch den dichten Wald. Schon nach ein paar Metern tritt ein schweizerischer Hühne, so ein Holzfäller- oder Almtyp, im Winter wahrscheinlich Skilehrer, zwischen den Bäumen heraus und mir entgegen. Aha, denke ich, hier kommt der erste Anstösser. Und wirklich, höflich fragt er: „Guten Tag Madam, darf ich Sie ein wenig anstössern?“ Ich antworte, dass er das natürlich dürfe, schließlich steht das ja so dran am Weg. – „Ja, ich weiss“, antwortet er freundlich, „aber man will ja nicht immer gleich mit der Tür ins Haus fallen bzw. gleich ins Loch stössern, und so mache ich vorher immer ein wenig small talk.“ – Also mit mir müsse er das nicht machen, sage ich zu ihm, ich stehe ohnehin nicht so auf romantische Vorspiele. Und ob er mich nun lieber von vorne oder von hinten stoßen, also ich meine, stössern, wolle?

Nun ergreift wieder er die Initiative, lehnt mich umstandslos nach vorn gegen einen Baum, das kurze Kleidchen rutscht nach oben, und ich werde von hinten kräftig gestössert, bis wir beide kommen.

Höflich verabschiedet er sich danach und gibt mir zum Abschied einen Klaps auf den Hintern, bevor er mich wieder auf den Weg entlässt. Naja, Klaps – wahrscheinlich haut er sonst in dieser Art seinem Rückepferd oder seinen Almkühen freundschaftlich auf den Arsch. Mir tut es ganz schön weh! Und das macht mich ziemlich an, und ich bin gespannt, wie lang der Weg noch ist und ob noch ein paar Anstösser auf mich warten …

Mit liebem Gruss!

Deine Jane

Bildquelle: DR

Sauna und mehr …

Mein lieber Leser,

heute möchte ich Dir von meinem letzten Wellness-Erlebnis 😉 in der Sauna berichten.

Vorneweg nur soviel: Ich liebe es, in die Sauna zu gehen: Die Wärme, das Ambiente, meine Nacktheit …

Das letzte Mal war aber doch etwas Besonderes!

Ich betrat den Saunaraum und war nicht die einzige dort drinnen: ein gutaussehender Mann war kurz vor mir ebenfalls hineingegangen und saß auf einer der Bänke. Wir nickten uns höflich und professionell zu und taten dann so, als seien wir uns egal, wie man das so mit fremden Menschen in der Sauna tut. Ich legte mich ihm gegenüber auf mein Handtuch und genoß die Wärme, den Duft des letzten Aufgusses – und seine heimlichen Blicke. Nicht lange, und meine Hände wanderten zu meiner Brust und zwischen meine Beine… das leise Klimpern meines Schmuckes lenkte seinen Blick jetzt ganz offen zu mir, ich schaute zurück, und wir mußten unser Interesse aneinander nicht mehr verbergen. Seine gut sichtbare körperliche Reaktion bestärkte meine Aktivitäten – bald waren meine Finger in mir, ich begann mich zu bewegen und zu stöhnen, ich schloß die Augen und hatte einen wunderbaren Höhepunkt.

Als ich meine Augen wieder öffnen konnte, stand er neben mir. Er lächelte mich an, schob sanft meine Hand zur Seite, und bald machten seine kräftigen Finger geschickt und bestimmt genau da weiter, wo ich mich gerade noch selbst so verwöhnt hatte.

Sauna ist wirklich toll …

Mit lieben Grüßen
Deine Jane

Radtour

 

Mein lieber Leser,

hier im Blog wird immer wieder über sportliche Aktivitäten geschrieben – auch ich möchte da nicht zurückstehen! In einer etwas wärmeren Gegend Deutschlands außerhalb von Sachsen war ich mit dem Rad unterwegs. An einem Rastplatz war es sonnig, warm – und einsam. Der Entschluß, etwas Kleidung abzulegen, war schnell gefaßt. Meine Begleitung war etwas beunruhigt – jeden Moment konnte jemand vorbeikommen -, aber auch amüsiert und erregt, wie ich meinen kleinen exhibitionistischen Neigungen fröne. Und ich? Ich wartete gespannt, wann denn die Gruppe Freizeitradler, die wir vor ein paar Minuten überholt hatten, endlich auch ankommen würde… Und dann kamen sie: Eigentlich wollten sie auch den Rastplatz ansteuern, die Männer wurden auch geradezu magnetisch angezogen, aber die Frauen der Gruppe schafften es, ihre Männer mit gemurmelten Tiraden davon abzuhalten, drängten weiter, es gab kleine Karambolagen… alles wegen MIR 😉
Leider waren alle allzu schnell wieder weg, und auch wir fuhren irgendwann weiter, jetzt allerdings mit vielen Pausen, Abstechern in einsame Waldstücke, …
Hast auch DU Lust auf eine … Radtour? Aber auch ohne Rad kann man mit mir viel Spaß haben!

Mit lieben Grüßen
Jane

 

Weltkulturerbe

Mein lieber Leser,

heute möchte ich Dir nur kurz von meinem letzten kulturellen Höhepunkt berichten! Meine kleine Reise führte mich nach Bad Muskau, ganz im Osten von Deutschland an der polnischen Grenze. Dort gibt es den berühmten Park, vom Fürsten Pückler (ja, das war auch der mit dem Eis) geschaffen – ein Weltkulturerbe!

Ich liebe Ausflüge!!

Liebe Grüße
Deine Jane

Küken

Mein lieber Leser,

in einer langweiligen Sitzung hockend, schweifen meine Gedanken ab. Schnell bin ich beim bevorstehenden Osterfest und bei der noch anstehenden Osterdekoration! Was fällt mir dazu ein? Osterhase, Osterei, Ostergras, Osterlamm … und:  Küken! Fehlen in keinem ordentlichen Osternest, klar. Aber ich ahnte ja vor kurzem noch nicht, was der Begriff „Küken“ jetzt für eine wichtige Rolle in meinem Leben spielt! Nie hätte ich gedacht, nochmals irgendwo als „Küken“ tituliert zu werden. Aber jetzt, bei Jocelyn, bin ich es! Und ich bin sooo stolz darauf und freue mich über meine neue Rolle!

Ich hoffe, dass auch Du in der Osterzeit an Küken denkst! Aber nicht nur zur Dekoration … 😉

Liebe Grüße
Deine Jane

Blinddate

Mein lieber Leser,

ich möchte mich Dir zum ersten Mal vorstellen: Ich heiße Jane und mein Standort ist Dresden. Ich möchte bald das Team von Jocelyn Escort verstärken!

Schon lange habe ich den Wunsch, bei einem Escort-Service zu arbeiten. Aber, naja, es ging nicht, ich hab mich nicht getraut, ich habe nicht die richtige Agentur gefunden (das ist nämlich nicht so einfach, es gibt nicht nur gute Anbieter) …  Aber jetzt habe ich bei Jocelyn Escort das richtige Team gefunden, einfach toll! Ich freue mich!
Natürlich bin ich auch ganz schön aufgeregt vor dem ersten Mal, aber vor allem: ich bin erregt! So erregt, dass ich schon ganz …  nun: Du wirst mich kennenlernen! Willst DU der erste sein?

Bevor ich nun als Küken die Freundinnen-Seite von Jocelyn Escort ergänze, hast du die Möglichkeit eine Sedcard von mir mit den wichtigsten Informationen und einigen Fotos bei Anna  telefonisch +49 (0) 172 6653100  oder per E-Mail: mail@jocelyn-escort.com anzufordern.

Liebe Grüße und bis bald!
Deine Jane