Archiv der Kategorie: BDSM

Der rote Koffer

Die Farbe ROT signalisiert etwas Besonderes, Bedeutendes, Gefährliches… Frauen in roten Kleidern fallen besonders auf, werden aber andererseits seltener von Männern angesprochen, weil diese sich nicht trauen. Seit ich das weiß, trage ich seltener rot.

Die Farbe der Feuerwehr ist rot, wir kennen die rote Ampel, BDSMler kennen die Bedeutung der Farbe rot im Ampelcode. Manche Frauen lieben rote Unterwäsche (hab ich auch, aber ich trage ja am liebsten gar keine Unterwäsche), ganz wichtige Politiker haben ein Rotes Telefon (ich hab nur eine rote Handyhülle)…

Ich habe aber jetzt einen ROTEN KOFFER!

Wozu brauche ich den? Nun, Jane kommt normalerweise nur mit ihrer Handtasche zu dir ins Hotel. Die ist auch nicht ganz klein, da passt schon so manches nette Accessoire rein. Aber jane.s ist die Frau für die Spezialeinsätze. Und dafür braucht sie mitunter, sofern gewünscht, ein etwas reichhaltigeres Equipment. Und das passt (gerade so 😉) in den Koffer.

Und so bin ich jetzt schon ein paarmal mit meinem schicken Koffer zu einem Treffen gerumpelt. Gerade unauffällig ist das nicht (also: „Möglichst dezent, aber Minikleid, Halsband [abgeschlossen], Fesseln, Ketten, Plugs, Vibratoren, Gerte, Paddel…“ geht nicht bzw. eben nur etwas weniger dezent und halt mit Koffer)!

Man kennt den Koffer jetzt auch schon in ein paar Hotels, und wenn ich dann mal wieder ohne komme, erkundigt man sich nach ihm. Einigen  interessierten Rezeptionistinnen und Rezeptionisten habe ich ihn gar schon vorführen dürfen!

Im Gästebuch wird der Koffer auch bereits erwähnt…

Aber was genau ist da nun so drin? Tja, mein lieber Leser, um das zu erfahren, mußt du mich buchen!

Deine spielzeugreiche jane.s

Bildquelle: DR

 

schrecklich schön – schön schrecklich

Mein lieber Leser,

es gibt Spielarten der Liebe, bei denen Schmerz, Fesselung, Fixierung, Knebelung, Demütigung,… bedeutende Elemente und manchmal wichtigstes Ziel des erotischen Zusammenseins sind.

Vielen Menschen ist und bleibt dies eine unbekannte und verschlossene Welt. Aber einige wissen Bescheid und üben BDSM-Praktiken aus; andere sind neugierig und möchten gern mehr erfahren… es selbst probieren…

Für Euch möchte Ich dasein! Ich gehöre zu den Frauen, die Schmerzen lieben und aus Schmerzen Lust gewinnen können. Das ist eine seltene Gabe! Unter kundigen Händen kann ich über mich hinauswachsen, und damit werde ich dir, der du mich leitest und führst, ebensolche Lust verschaffen können.

Wenn Du aber noch wenig Erfahrungen hast und Neues kennenlernen willst, so werde ich gemeinsam mit Dir unbekanntes Terrain erkunden und Dir helfen, in der BDSM-Welt erste Schritte zu gehen. Habe keine Scheu und freue Dich auf mich!

Ich freue mich schon auf dich!

Deine jane.s

Bildquellen: Hausfotograf, DR